Corona Erwerbsersatzentschädigung für Selbständigerwerbende "Härtefall" oder "Betriebsschliessung"

Informationsfilm: Link zum Video

Online-Anmeldeformular Selbständigerwerbende "Härtefälle" oder "Betriebsschliessung"
https://www.akisnet.ch/AK038/CoronaOnlineSE

Selbständigerwerbende "Härtefälle"
Der Bundesrat weitet den Corona-Erwerbsersatz auf Selbständigerwerbende aus, welche nicht direkt von der Betriebsschliessung betroffen sind. Voraussetzung ist, dass das AHV-pflichtiges Erwerbseinkommen (steuerbares) im Jahr 2019 höher ist als CHF 10'000, aber CHF 90'000 nicht übersteigt. Benutzen Sie für «Härtefälle» ausschliesslich den vorstehenden «Link» und wählen Sie als Grund des Erwerbsunterbruches "Indirekter Erwerbsausfall infolge der Bundesratsmassnahmen" aus.
Ein vollständig mit allen geforderten Angaben ausgefülltes Online-Anmeldeformular erleichtert uns die Erfassung und führt zu einer zügigen Auszahlung. Besten Dank.


Corona Erwerbsersatzentschädigung für Eltern (Wegfall Fremdbetreuung)

Informationsfilm: Link zum Video

Anmeldeformular Corona Erwerbsersatzentschädigung für Eltern (Wegfall Fremdbetreuung)

Für Arbeitgeber: www.akisnet.ch/AK038/CoronaOnlineAG

Für Arbeitnehmer: https://www.akisnet.ch/AK038/CoronaOnlineAN


Corona Erwerbsersatzentschädigung für Personen in Quarantäne

Informationsfilm: Link zum Video

Online-Anmeldeformular Corona Erwerbsersatzentschädigung für Personen in Quarantäne
https://www.akisnet.ch/AK038/CoronaOnlineAG


Information

Arbeitgeber und Selbständigerwerbende sind aufgefordert Ihrer Ausgleichskasse eine wesentliche Reduktion (mehr als 10%) der Lohnsumme bzw. Betriebsgewinn umgehend zu melden damit die Akontobeiträge entsprechend angepasst werden können.

Bitte benutzen Sie dafür die folgenden Formulare

Arbeitgeber LINK

Selbständigerwerbende LINK


Wegen des Coronavirus und seiner Folgen hat der Bundesrat ausserordentliche Massnahmen im Zusammenhang mit der Kurzarbeitszeitentschädigung der Arbeitslosenversicherung getroffen.

Die wichtigsten Punkte kurz erklärt:

• Der Bundesrat lässt die Unternehmen nicht im Stich
 
• Für die Kurzarbeitsentschädigung können im Fonds der Arbeitslosen-versicherung bis 8 Milliarden
  Franken beansprucht werden. Die Karenzfrist für die Kurzarbeit wird ab sofort bis 30. September 
  2020 auf einen Tag reduziert. Die Entschädigung muss über das jeweilige kantonale Arbeitsamt 
  beantragt werden

• Für besonders betroffene Unternehmen prüft der Bundesrat eine finanzielle Unterstützung (z.B. für
  Liquiditätsüberbrückung oder Finanzhilfen) im Sinne einer Härtefallregelung bis zu 1 Milliarde 
  Franken.
 
• Den KMU mit finanziellen Engpässen stehen ab sofort bis zu 580 Millionen Franken an verbürgten
  Bankkrediten zur Verfügung. 10 Millionen Franken sollen zusätzlich an die 
  Bürgschaftsorganisationen für ausserordentliche Verwaltungskosten gehen
 
Weiterführende Informationen finden Sie unter folgendem Link des SECO

https://www.seco.admin.ch/seco/de/home/Arbeit/neues_coronavirus.html
https://www.seco.admin.ch/seco/de/home/Standortfoerderung/KMU-Politik/Buergschaften_fuer_KMU.html